Ron Geese Stiftung

Das Recht der Tiere

- G r ö n l a n d h u n d e -

grönlandhund auf felsen

In Grönland vegetieren ca. 21.000 Hunde an ketten gefesselt. Tiere in allen Altersklassen.

grömlandhund mit zerschrammter nase angekettet
grönlandhundmutter mit jungen an kette

Junge, alte, kranke und auch trächtige Weibchen, müssen dort unter schlimmsten Bedingungen und eisigen Temperaturen, ihr ganzes Leben verbringen. Das Schlimme ist, dass ständige verknoten der vorhandenen Ketten, mit denen die Hunde gefesselt sind.

Ein Auszug eines Tatsachenberichtes einer Tierärztin, eines östereichischen Tierschutzvereins, die vor Ort in Ostgrönland das Grauen entdeckte:

Alle Hunde sitzen sie auf Felsen, in Müllhalden, zwischen Glasscherben, Dreck und Getränkedosen. Mutterhündinnen versuchen mit letzter Kraft für ihre Welpen ein Nest aus Grasbüscheln zu bauen, Hunde winseln und schreien verzweifelt um Hilfe, wenn sie jemand sehen, von dem sie meinen, er würde Ihnen helfen. Bei jeder Kontrolle werden Hunde erschossen, manchmal bis zu 60 Tiere, Hunde, die ganz leicht gesund zu pflegen wären, denn die Grönlandhunde sind äußerst zäh. Die Tierärztin erzählte, manchmal werden den Hunden die Zähne eingeschlagen, damit sie sich nicht losbeißen können. Viele werden während des Sommers auf Inseln ausgesetzt, und sich selbst überlassen, sie ernähren sich von ihren toten Kameraden. Diej enigen, die überleben, werden vor Wintereinbruch wieder geholt. Die Tierärztin notierte zwar akribisch alles was falsch war und schrieb einen Report für die Polizei, diese sollte letztendlich, wenn sie Lust haben die Besitzer gestrafen, es kann bei mehrmaligem Vergehen sogar zu einem Hundehalteverbot kommen. Doch wie man sieht ist auch in Grönland Papier geduldig, die Gesetze, die Wasser, Futter, Welpenhütten und eine Kettenlänge von mindestens drei Meter vorschreiben, werden ohne Sanktionen ignoriert.

Grönlandhunde verbleiben ihr ganzes Leben an der Kette.

Die Menschen dort, wollen es so.

grömlandhund weiß an kette
grönlandwelpen an der kette
kleiner hund verlassen und hungrig
grönlandhund an kette

Wir selbst müssen die Veränderung sein,

die wir in der Welt sehen wollen

(Mahatma Gandhi)

Werden Sie Stiftungsmitglied und unterstützen Sie uns!

Mitgliedsantrag herunterladen

0